Beschreibung

Was bringt dieser Lehrgang?

Die Anforderungen und Aufgaben, die an Sicherheitskräfte der privaten Wirtschaft gestellt werden, steigen stetig und erfordern immer mehr Know-How am Puls der Zeit.

Personen mit Sicherheitsaufgaben sind nach Ihrer behördlich vorgeschriebenen §34 a GewO Ausbildung in der Theorie geschult, um in ihrem Aufgabengebiet Ihren Dienst ordnungsgemäß verrichten zu können bzw. zu dürfen.

Auf die Punkte Eigenschutz, Selbstbehauptung, Selbstverteidigung, Verhaltensschulung, Umgang mit Stress in Konfliktsituationen, Körper- und Bewegungsschule, um sich und andere im Dienst zu schützen, wird in der momentanen Unterrichtung nach §34 a GewO nur in den Grundzügen eingegangen.

Um den Mitarbeiter*Innen des privaten Sicherheitsgewerbes die nötige praktische und/oder vertiefende Ausbildung zu geben, um sich im Dienst am und mit Menschen sowie im Umgang mit dem überlassenen Hilfsmittel und/oder Waffen sicherer zu fühlen, wurde dieser IHK-Zertifikatslehrgang ins Leben gerufen.

Dieser schließt nun die längst überflüssige Lücke zwischen Theorie und Praxis.

Die Teilnehmer*Innen gewinnen durch spezielle Themenfelder neue Fachkenntnisse, erweitern Ihren Ausbildungsstand und erarbeiten sich so Ihre ganz individuellen und anwendungsfreundlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten für noch mehr Sicherheit in Ihrem Dienstalltag.

Unser Kooperationspartner, die Firma Bonowi IPE GmbH bietet zudem allen Teilnehmer*Innen bzw. deren Arbeitgebern die Möglichkeit, ein speziell für diesen Lehrgang zusammengestelltes Portfolio an Ausrüstung zu einem Vorzugspreis zu erhalten.

Wie wird die Prüfung aussehen?

Den Abschluss unseres Zertifikatslehrgangs bildet die Abschlussprüfung.

In individuell – ja nach Aufgabenbereich – zusammengestellten Gruppen gilt es dann, Handlungsabläufe zu bewältigen, die von den jeweiligen Teilnehmern*Innen aus dem Lehrstoff erarbeitet und vorgestellt werden müssen. So gilt es, neben der Demonstration zum sicheren Umgang mit den dienstlich überlassenen Hilfsmitteln und/oder Waffen, alles Gelernte in einem der jeweiligen Gruppe zugeordnetem Aufgabenfeld umzusetzen.

So werden z.B. Revierfahrer, Werk- und Objektschützer in ihrem Tätigkeitsfeld praxisorientiert und nicht pauschal geprüft.

Ein Gremium der IHK-Rheinhessen, bestehend aus den Fachreferenten und Mitarbeitern der IHK Rheinhessen werden nach dem Lehrgang die Prüfung abnehmen.

Der/die Teilnehmer*In erhält nach bestandener Prüfung im Anschluss das IHK-Zertifikat.

Anmeldung: